Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap
 

Ortsbürgermeister Stefan Strunk

  

Ortsbürgermeister
Udo Bender
Haupstraße 22
57520 Niederdreisbach

Mobil: (0151) 26233965
Telefon Gemeindebüro: (02743) 4378
Telefax: (02743) 935186
ortsbuergermeister@
niederdreisbach.de



1. Beigeordneter
Jörg Fries
Neue Hoffnung 6
57520 Niederdreisbach

Telefon: (02743) 9351672


Beigeordneter
Thomas Held
Neue Hoffnung 15
57520 Niederdreisbach

Telefon: (02743) 4182 


Beigeordneter
Henning Lapp
Kupferkaule 2
57520 Niederdreisbach

Telefon: (02743) 4853

   

 

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Niederdreisbach vom 7. Juni 2010 07.06.2010 


Am 07. Juni 2010 fand unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Stefan Strunk eine Sitzung des Ortsgemeinderates im Dorfgemeinschaftshaus statt.
 
Mitteilungen des Ortsbürgermeisters
 
Stefan Strunk unterrichtete die Anwesenden zunächst über folgende Angelegenheiten aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung:
 
-          Hinsichtlich der von T-Mobile geplanten Aufstellung eines Sendemastes liegt der Ortsgemeinde nun die geforderte Standortbescheinigung vor. Demnach liegt die Strahlung innerhalb der erlaubten Toleranzen. Der Aufstellung des Mastes kann daher zugestimmt werden.

-          Die Höhe des Personalkostenzuschusses für den Niederdreisbacher Kindergarten wurde von der Kreisverwaltung festgesetzt. Er beläuft sich auf 148.663,22 €.

-          Die Abänderung der Betriebserlaubnis für den Niederdreisbacher Kindergarten wurde beantragt. In Kürze wird die Genehmigung erwartet. Der Kindergarten kann dann ab 01.08.2010 mit zwei „geöffneten Gruppen“ betrieben werden. Eine Gruppe besteht aus bis zu 25 Kindern, wobei hier maximal 4 Kinder unter 3 Jahren betreut werden dürfen. Die zweite Gruppe umfasst bis zu 15 Kinder;
darunter dürfen maximal 7 Kinder im Alter von unter 3 Jahren sein. Auflagen werden sein, dass die geplante Umbaumaßnahme im Erdgeschoss bis 31.10.2010 umgesetzt ist und die Brandschutzmaßnahmen insgesamt, insbesondere der 2. Rettungsweg im Obergeschoss, bis zum 31.03.2011 verwirklicht sind.
Die Sanierungsmaßnahmen werden voraussichtlich gefördert. Mit Zuschüssen in einem Umfang von bis zu 32.000,00 € wird gerechnet. Der in diesem Zusammenhang beantragte vorzeitige Baubeginn ist positiv beschieden. Die Maßnahme kann also förderunschädlich begonnen werden.

-          Die Nadelbäume gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus – neben dem Anwesen Schneider – werden voraussichtlich binnen der nächsten 2 Wochen gefällt. Die Beseitigung wurde in der vergangenen Ratssitzung beschlossen.

-          Der Ortsbürgermeister dankt ganz herzlich Frau Susanne Teply-Strunk, Niederdreisbach, die der Ortsgemeinde Niederdreisbach eine Spende in Höhe von 300,00 zum Kauf einer neuen Bank für den Kinderspielplatz Schustraße hat zukommen lassen.         

Dorffest vom 02. – 03. Juli 2010

Der Ortsbürgermeister informierte die Anwesenden über den Stand der Planung des diesjährigen Dorffestes:
 
Am Freitag, dem 02.07.2010, gegen 15.30 Uhr beginnt die Veranstaltung am Sportplatz mit zwei Fußballspielen. „Unterdorf gegen Oberdorf“ ist die erste Begegnung, bei der die Jugendlichen bis 14 Jahre herausfinden möchten, welcher Ortsteil die besten Fußballtalente hervorbringt. Anschließend wird eine Gemeinderatself gegen eine Auswahl der örtlichen Vereinsvorstände antreten.
 
Zum Thema Fußball-WM: Public Viewing wird nur dann eingerichtet, wenn an diesem Wochenende ein Spiel unter Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft gezeigt werden sollte.
 
Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen, Freitag und Samstag, gesorgt. Samstag, 03.07.2010, beginnt der zweite Festtag um 11.00 Uhr. Mittelpunkt wird der Bereich rund um die „Alte Post“ und den „Backes“ sein. Verschiedene Leckereien werden angeboten: von „Plätzedeckels Plätze“ über Grillwürstchen und Prager Schinken wird alles zu finden sein. Ein Bierrondell und ein Weinstand sorgen dafür, dass niemand durstig nach Hause gehen muss.     
 
Folgende besondere Events sind geplant: um 13.00 Uhr wird eine Vorführung unter Regie des Kindergartens stattfinden. Ab 14.00 Uhr wird die Daadetaler Knappenkapelle aufspielen. Wolfgang Stahl agiert unter dem Motto „Schnitzen mit der Motorsäge“, der CVJM wird ein Dorfspiel für die Kinder anbieten und im Dorfgemeinschaftshaus stellen heimische Künstler ihre Werke aus.
Während der Feier wird die Toilette der „Alten Post“ geöffnet sein. Plakate, mit denen zum Besuch der Veranstaltung eingeladen wird, sind im Druck. Alle Vereine sind informiert. 
 
Zusammenfassend bleibt festzustellen, dass die Planung des Dorffestes steht und man nun nur noch auf eine große Besucherzahl bei schönem Wetter hofft.        
 
Gestaltung Spielplatz Schulstraße
 
Am Spielplatz in der Schulstraße sind verschiedene schadhafte Geräte zu reparieren.
 
An zwei bereits instandgesetzten Geräten wurden Pfostenschuhe aus Edelstahl mit den Ständerhölzern verschraubt und in Beton gesetzt. Diese Maßnahme müsste auch bei den übrigen Spielgeräten wiederholt werden, denn die Balken sind im Bodenbereich morsch; somit ist auf Dauer die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet.
 
Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig folgende Sofortmaßnahmen:
 
Dank der Spende von Frau Susanne Teply-Strunk wird eine neue Bank beschafft, die zentral unter den großen Ahornbaum postiert wird. Weiter wird eine neue Schaukelanlage mit zwei einfachen Plastikschalensitzen beschafft. Der Ortsbürgermeister wird entsprechende Angebote einholen und sodann den Auftrag in Absprache mit den Beigeordneten erteilen.
 
Am unteren Ende der Seilrutschbahn wird das marode Holzpodest entfernt und durch ein anzuschüttendes Plateau ersetzt, damit das Gerät wieder schnellstmöglich genutzt werden kann. 
 
Die übrigen Arbeiten zur Instandsetzung und Stabilisierung der Spielplatzgerate werden später nach Dringlichkeit und Haushaltslage ausgeführt. In diesem Zusammenhang beauftragte die Ortsgemeinde die Verbandsgemeindeverwaltung, eine entsprechende Prioritätenliste der Instandsetzungsmaßnahmen mit Kostenermittlung - bis zur Septembersitzung des Ortsgemeinderates – zu erstellen.
 
Sonstiges
 
Der Ortsgemeinde lagen keine schriftlichen Einwohnerfragen vor. Aus dem Kreis der Zuhörer wurde ebenfalls keine Frage gestellt. Im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung wurden neben den Mitteilungen des Ortsbürgermeisters noch verschiedene Miet- und Grundstücks-, eine Bauangelegenheit und eine Personalangelegenheit besprochen.