Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

 

Bürgermeister Wolfgang Schneider

 

Bürgermeister
Wolfgang Schneider
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-114
Telefax: (02743) 929-410
buergermeister@daaden.de 

 

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung an allen Tagen;
feste Abendsprechstunde: Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr


1. Beigeordnete
Anneliese Heß
Auf der Erbesbitz 2
57520 Derschen

Telefon: (02743) 930589


Beigeordneter
Gundolf Jung
Dorfwiese 10
57562 Herdorf

Telefon: (02744) 1582


Beigeordnete
Roswitha Denker
Schulstraße 2
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 1366

 

 


Sieben auf einen Streich 11.08.2014 


Sieben auf einen StreichGoldschmiedin, Schreinerin, Maurer und Zimmerleute: Gleich sieben Gesellinnen und Gesellen auf Wanderschaft machten am Mittwoch Station im Daadener  Rathaus, wo sie sich von Bürgermeister Wolfgang Schneider Stempel in ihre Wanderbücher geben ließen. Und natürlich war auch noch Zeit für eine kleine Erfrischung und ein interessantes Gespräch. Sie kommen aus Bietigheim, Ettlingen und Gau-Algesheim, aus Niedersachsen und vom Bodensee. Und einer ist auf dem Weg ins heimische Kreuztal-Ferndorf. Unterwegs haben sie sich zusammengetan um den Siegerländer auf seiner letzten Etappe in Richtung Heimat zu begleiten. Mindestens drei Jahre und einen Tag lang war ein Umkreis von 50 km um seinen Heimatort tabu für den Handwerksgesellen. Aber jetzt nähert sich die Gruppe, von Rennerod kommend und nach einer Übernachtung bei einem Landwirt in Nisterberg, dem Siegerland. Weiter geht es über den Hohenseelbachskopf nach Neunkirchen und am Freitag kann der junge Ferndorfer wieder, ganz wie es Tradition ist, über das Eingangsschild seines Heimatortes klettern. Zu einem großen Fest am Samstag sind bereits weitere Gesellen unterwegs. Und weil natürlich keine Handys im Gepäck sind, muss ein handschriftlicher Zettel am Rathauseingang genügen, um weiteren Gesellen den weiteren Verlauf der Wanderung kundzutun. Der Bürgermeister gab den Gästen, die sich mit einem zünftigen Spruch verabschiedeten,  gute Wünsche mit auf dem Weg.