Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

Volltextsuche

Icon Kontakt
Icon drucken

 

Bürgermeister Wolfgang Schneider

 

Bürgermeister
Wolfgang Schneider
Rathaus
Bahnhofstraße 4
57567 Daaden

Telefon: (02743) 929-114
Telefax: (02743) 929-410
buergermeister@daaden.de 

 

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung an allen Tagen;
feste Abendsprechstunde: Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr


1. Beigeordnete
Anneliese Heß
Auf der Erbesbitz 2
57520 Derschen

Telefon: (02743) 930589


Beigeordneter
Gundolf Jung
Dorfwiese 10
57562 Herdorf

Telefon: (02744) 1582


Beigeordnete
Roswitha Denker
Schulstraße 2
56472 Nisterberg

Telefon: (02661) 1366

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Niederdreisbach vom 29. Juni 2015 09.07.2015 


Aus der letzten Sitzung des Ortsgemeinderates Niederdreisbach

Niederdreisbach OrtsansichtAm 29. Juni 2015 fand unter Vorsitz des Ortsbürgermeisters Stefan Strunk eine Sitzung des Ortsgemeinderates im Dorfgemeinschaftshaus in Niederdreisbach statt.

Mitteilungen des Ortsbürgermeisters

Der Vorsitzende unterrichtete die Anwesenden über folgende Angelegenheiten aus dem Bereich der Verwaltung:

Friedhof

Es kommt leider in letzter Zeit gehäuft vor, dass in den Grünabfallcontainer Hausmüll geworfen wird. Ortsbürgermeister Stefan Strunk ruft nochmals dazu auf, dies doch bitte zu unterlassen, da die Entsorgung dieses Mülls die Gemeinde und somit den Steuerzahler in Niederdreisbach nur unnötiges Geld kostet.

Spielplatz „Auf der Ströh“

Die neue Zaunanlage entlang des Spielplatzes, parallel zum Gehweg wird demnächst hergestellt. Die Fa. Osterkamp aus Walterschen ist hiermit beauftragt.

Fuß vom Gas

In letzter Zeit wurde Stefan Strunk vermehrt darauf angesprochen, dass in vielen Straßen zu schnell gefahren wird. Er bittet um Rücksichtnahme und Fahren mit angemessener Geschwindigkeit – nicht mehr als „Tempo 30“ im Dorf.

Straßenreinigungspflicht

Der Ortsbürgermeister muss leider feststellen, dass immer wieder die gleichen Mitbürger es versäumen, ihrer Straßenreinigungspflicht nachzukommen. Er appelliert an diese Bürger, die gemeindeeigenen Flächen entlang ihrer Grundstücke doch durch wöchentliches Fegen – manche müssten jedoch erst einmal das Gras in der Rinne entfernen – sauber und gepflegt zu halten, damit das Ortsbild nicht unnötig verschandelt wird.

Freibad

Das Niederdreisbacher Freibad wurde am 11.06.2015 eröffnet. Ein Großteil der Grundleitungen wurde erneuert, ein neuer Schwallwasserbehälter errichtet, die Duschen saniert, die Umstellung von Chlorgas auf Chlorbleichlauge durchgeführt und vieles mehr.

Durch den beispiellosen Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer wurde unter der Regie von Jörg Fries und dem Vorstand des Freibadfördervereins eine Vielzahl von dringend notwendigen Arbeiten zum Weiterbetrieb des Bades durchgeführt, das zu einem vernachlässigbar geringen Lohnaufwand. Allen Beteiligten sagt Stefan Strunk an dieser Stelle noch einmal ein riesengroßes Dankeschön und hofft auf eine gute Badesaison mit vielen Gästen.

Grillhütte Niederdreisbach

Die Grillhütte wurde in letzter Zeit dreimal von Personen heimgesucht, an deren Intelligenz der Ortsbürgermeister erhebliche Zweifel hat. Es wurden wieder einmal Sachen zerstört und Teile des Außengeländes verwüstet. Muss das wirklich sein? Es wird dort nun öfter kontrolliert werden – Sachbeschädigungen und Vandalismus werden sofort zur polizeilichen Anzeige gebracht. Es wird versucht jeden Euro zu sparen und hier werden Reparaturen verursacht, die nicht sein müssen.

Glascontainer beim Dorfgemeinschaftshaus

Ein weiteres leidiges Thema sind die Glascontainer am Dorfgemeinschaftshaus. Die Container sind lediglich für reinen Glasabfall gedacht. Große Blumentöpfe aus Glas passen nicht rein, diese bitte auch nicht einfach oben auf die Container stellen, da der Gemeindearbeiter diese sonst immer abräumen und auf Kosten der Gemeinde entsorgen muss.

Paradiesapfel

Auf dem Paradiesapfel wurde durch die Hauberggenossenschaft ein Holzlagerplatz angelegt. Sofern dort kein Holz durch Unternehmer gelagert wird, kann diese Fläche auf eigene Gefahr auch als PKW-Stellplatz für Wanderer, etc. genutzt werden.

Sonstiges

Die Ortsgemeinde kann sich über eine Zuwendung freuen. Die Fa. Bildungsspender, Graubündener Str. 4 b, 12621 Berlin den Kindergarten Niederdreisbach eine Spende in Höhe von 221,71 € zukommen lassen. Der Kommunalaufsicht wurde die Entgegennahme der Zuwendung angezeigt.

Der Ortsgemeinderat beschloss nun gemäß § 94 Abs. 3 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) die Annahme der Zuwendung.

Schriftlich Einwohnerfragen lagen dem Rat nicht vor.

Schwerpunkt der Sitzung bildete der nichtöffentliche Teil der Ratssitzung, in dem neben einigen Auftragsvergaben noch verschiedene Personal-, Finanz- und Grundstücksangelegenheiten besprochen wurden.