Hilfsnavigation

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap
 

Ortsbürgermeister Stefan Strunk

  

Ortsbürgermeister
Udo Bender
Haupstraße 22
57520 Niederdreisbach

Mobil: (0151) 26233965
Telefon Gemeindebüro: (02743) 4378
Telefax: (02743) 935186
ortsbuergermeister@
niederdreisbach.de



1. Beigeordneter
Jörg Fries
Neue Hoffnung 6
57520 Niederdreisbach

Telefon: (02743) 9351672


Beigeordneter
Thomas Held
Neue Hoffnung 15
57520 Niederdreisbach

Telefon: (02743) 4182 


Beigeordneter
Henning Lapp
Kupferkaule 2
57520 Niederdreisbach

Telefon: (02743) 4853

   

 

 

 

 

 

 


Sitzungsbericht Ortsgemeinderat Niederdreisbach vom 14. Juni 2011 07.07.2011 

Am 14. Juni 2011 fand unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Stefan Strunk eine Sitzung des Ortsgemeinderates im Dorfgemeinschaftshaus statt
 
Mitteilungen des Ortsbürgermeisters
 
Nach Genehmigung der Niederschrift über die Ratssitzung vom 28. März 2011 unterrichtete Stefan Strunk die Anwesenden über folgende Angelegenheiten aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung:  

Friedhof
Die Toranlagen an den Friedhofseingängen und das Tor zum Ehrenmal wurden zwischenzeitlich wieder versetzt. Stefan Strunk dankt für die Geduld der Bürger und die Großzügigkeit der beteiligten Firmen im Hinblick auf die Kosten.
 
Schwimmbad 
Unser Schwimmbad wurde am 21.05. geöffnet. Bei wunderschönem Wetter kamen zahlreiche Besucher. Der Schwimmbadförderverein hat die Badegäste mit allerlei kulinarischen Genüssen und erfrischenden 17 Grad Wassertemperatur perfekt verwöhnt, es war ein rundum gelungener Tag. Allen Helfern ein herzliches Dankeschön.
 
Kindergarten
Die Arbeiten zum Umbau des Eingangsbereiches sind im vollen Gange. Gleiches gilt für die Erneuerung der Zaunanlage im Außenbereich.
 
Müllsammeltag 2011
Am 09.04.2011 fand auf Einladung der Vereine und der Ortsgemeinde wieder einmal ein Müllsammeltag statt. Der Ortsbürgermeister dankt allen fleißigen Helfern ganz herzlich, denn es wurde ein wichtiger Beitrag zur Ortsbildpflege geleistet.
 
Maibaumstellen 2011
Am 30.04.2011 fand die Veranstaltung „In den Mai“ statt. Rund um den Backes wurden diverse Speisen und Getränke angeboten, ein Maibaum wurde ebenfalls gestellt. Ein perfektes Wetter und der Aufstieg unseres VFB kurz zuvor sorgten für eine wirlich gute Stimmung und eine hohe Besucherzahl.
 
Der Ortsbürgermeister dankt allen beteiligten Ortsvereinen und der Freiwilligen Feuerwehr für ihren geleisteten Einsatz an diesem Tag - ein wichtiger Beitrag zur Förderung und Stärkung der Dorfgemeinschaft.
 
Spielplätze
Die notwendigen Reparaturen auf den Spielplätzen wurden zwischenzeitlich ausgeführt. 
 
Ortseinfahrt Niederdreisbach
Nach Auskunft des LBM Diez sind einige Arbeiten der Baumaßnahme momentan in der Ausschreibungsphase. Die ersten Arbeiten zum Neubau der Ortsdurchfahrt sollen in diesem Jahr durchgeführt bzw. begonnen werden. 
 
Investitionsstock 2011
Hinsichtlich einer angedachten energetischen Sanierung des Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhauses wurde ein fristwahrender Antrag auf Förderung aus dem Investitionsstock 2011 gestellt.
 
Dieser Antrag wurde mit Hinweis auf die nur begrenzt zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel abgelehnt. Das entsprechende Schreiben der Kreisverwaltung Altenkirchen vom 02.05.2011 wird vom Ortsbürgermeister verlesen.   
 
Breitbandausbau im ländlichen Raum (schnelles Internet)
Stefan Strunk informiert die Anwesenden über den Sachstand zum Thema Breitbandversorgung.
 
Internetpräsenz von Verbandsgemeinde Daaden und den angehörigen Ortsgemeinden
Die neue Homepage der Verbandsgemeinde, auf der nun auch die Ortsgemeinden die Möglichkeit haben, ortsspezifische Themenbeiträge ins Netz einzustellen, wird am 01.07.2011 der Öffentlichkeit präsentiert.  
 
Vereinsstammtisch
Der letzte Vereinsstammtisch fand am 07.06.2011 statt. 
 
Kinderspielplatz NiederdreisbachThema „Spielleitplanung“ wird vorerst nicht weiter verfolgt 

In der 12. Sitzung des Ortsgemeinderates am 09.11.2010 wurde das Thema „Spielleitplanung“ durch das Ingenieurbüro Frings aus Steineroth in öffentlicher Sitzung vorgestellt.
 
Hierbei wurde u. a. deutlich dargestellt, dass sowohl eine Spielleitplanung, als auch deren anschließende Umsetzung mit einem größeren finanziellen Aufwand verbunden ist. Die Kosten hierfür bewegen sich erfahrungsgemäß im mittleren bis oberen fünfstelligen Bereich.
 
Der Ortsgemeinderat hat die Angelegenheit in den Haupt- und Finanzausschuss am 17.11.2010 verwiesen und dort um weitere Beratung gebeten. Dies geschah unter Punkt 5.1 „Prioritätenliste der Unterhaltungs- und Investitionsmaßnahmen für das Jahr 2011“. Hier gab der Ausschuss nach ausführlicher Beratung dem Rat die Empfehlung Finanzmittel in Höhe von 20.000 Euro für die Spielleitplanung in 2011 vorzusehen, vorbehaltlich der finanziellen Machbarkeit.
 
Um in den Genuss von Fördergeldern vom Kreis bzw. Land zu kommen, muss der Prozess der Spielleitplanung durch ein hierfür zertifiziertes Büro begleitet werden. Bevor die Ortsgemeinde Niederdreisbach jedoch den entsprechenden Auftrag in Gänze an ein entsprechendes Planungsbüro erteilt und damit nicht unerhebliche finanzielle Mittel aufwendet, soll nach Beschlusslage des Rates vom 28.02.2011 zunächst geprüft werden, ob der Prozess grundsätzlich auch von den Niederdreisbacher Bürgerinnen und Bürger mit ausreichendem Interesse angenommen, unterstützt und aktiv begleitet wird.
 
Zu diesem Zweck wurde für Freitag, 27.05.2011 zu einer „Erstbegehung“ des Dorfes mit Kindern, Eltern, Opas und Omas, interessierten Bürgerinnen und Bürgern und den Ratsmitgliedern im Hinblick auf „Orte für Spielpotential“ durchführt um auszuloten, welche Resonanz hier besteht. Hiernach sollte der Rat dann endgültig entscheiden in welcher Tiefe das Thema „Spielleitplanung“ künftig verfolgt werden soll.
 
An dieser Begehung nahmen 4 Erwachsene und 3 Kinder, sowie verschiedene Ratsmitglieder teil. Aufgrund des doch sehr mäßigen Interesses auf Seiten der Elternschaft an der Teilnahme dieser Veranstaltung schlugen die Beteiligten vor,  zunächst lediglich die beiden Spielplätze „Schulstraße“ und „Auf der Ströh“ einmal kritisch unter die Lupe zu nehmen und mit neuen Spielmöglichkeiten zu ergänzen, als Ersatz für die abgängigen Spielgeräte.
 
Eine Spielleitplanung im großen, förderfähigen Umfang erscheint somit zu diesem Zeitpunkt entbehrlich.
 
Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig, das Thema „Spielleitplanung“ vorerst nicht weiter zu verfolgen. Die Spielplätze „Schulstraße“ und „Auf der Ströh“ sollen nach finanziellen Möglichkeiten durch neue Spielgeräte gemäß gesondertem Beschluss umgestaltet bzw. ergänzt werden.
 
Sonstiges
 
Einwohnerfragen sind der Ortsgemeinde nicht zugegangen. Im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung wurden neben den Mitteilungen des Ortsbürgermeisters noch verschiedene Grundstücks-, Finanz-, und Personalangelegenheiten verhandelt und einige Auftragsvergaben beschlossen.